Internetdienstleister dürfen nicht mit „Gratisleistungen“ werben, die nach einem gewissen Zeitablauf in ein kostenpflichtiges Abonnement übergehen (LG Koblenz, Urteil vom 18.05.2010, Az: 1 HK O 85/09).