Ankündigung Amoklauf über Facebook

Startseite/Soziale Medien/Ankündigung eines Amoklaufs bei Facebook strafbar?

Ankündigung eines Amoklaufs bei Facebook strafbar?

Die Ankündigung eines bereits unbestimmt beschriebenen Amoklaufs  in Facebook ist unter Umständen strafbar und stellt eine Störung des öffentlichen Friedens im Sinne von § 126 StGB dar (die Formulierung „dann laufe ich Amok“ reicht bereits aus). Eine solche Tat wird mit Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Eine Störung des öffentlichen Friedens im Sinne von § 126 StGB liegt jedoch nur dann vor, wenn eine allgemeine Beunruhigung der Bevölkerung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, oder zumindest aber innerhalb einer nicht unerheblichen Personenzahl, eintritt. Eine Personenzahl von 40 Personen, die eine Amoklauf-Nachricht bei Facebook gelesen haben, stellt noch keine unerhebliche Personenzahl dar (LG Aachen, Urteil vom 05.09.2012, Az.: 94 Ns 27/12).

2014-01-03T16:23:56+02:00 Soziale Medien|